Herausgegeben von Beate Skalée

Der Junge von Block 66

Die Rettung der Kinder von Buchenwald durch das Internationale Lagerkomitee

Limor Regev

Übersetzt, herausgegeben und mit einem Anhang versehen von Beate Skalée

1944 wird der 13jährige Moshe Kessler mit seiner Familie nach Auschwitz  deportiert. An der Rampe in Birkenau von seiner Familie getrennt, ist er von nun an auf sich allein gestellt. Er entgeht dem Tod in den Gaskammern, überlebt monatelange Zwangsarbeit und die Todesmärsche im eisigen Winter, bevor er im Konzentrationslager Buchenwald ankommt. Doch auch dort kann er nur dank der Kühnheit und Entschlossenheit der Untergrundorganisation, der es gelang, vor Eintreffen der US-Truppen mit gestohlenen Waffen die Wachmannschaft des Lagers zu überwältigen und gefangenzunehmen, im Kinderblock 66 dem sicheren Tod entkommen.
Dr. Limor Regev hat den anschaulichen Bericht Moshe Kesslers festgehalten und so der Nachwelt ein Zeugnis über den Triumph eines ungebrochenen Lebenswillens vermittelt.


 

Buchvorstellung, Weimar 13. April 2024



Inhalt

  • Vorwort des Herausgebers
  • Danksagung
  • Eine glückliche Kindheit
  • Aus Berehove wird Bergsaß
  • Die deutsche Wehrmacht besetzt Ungarn
  • Das Leben im Ghetto
  • Die Hölle namens Auschwitz
  • Auschwitz 2 – Birkenau
  • Auschwitz 1
  • Das Arbeitslager Łagischa
  • Auschwitz 3 – Buna-Monowitz
  • Die Todesmärsche
  • Buchenwald
  • Der Heimweg
  • Das Leben nach dem Krieg
  • Ein Resümee
  • Resümee von Limor Regev
  • Familienschicksale
  • Fotografien
  • Anhang
    • Glossar
    • Orte und Personen
    • Literaturliste
  • Bildnachweis

Dr. Limor Regev ist Historikerin mit mehreren akademischen Titeln für ihre Forschungsarbeiten und arbeitet am Institute for International Relations an der Hebrew University of Jerusalem in Israel. Aufgrund der tragischen Geschichte ihrer Großeltern, die knapp aus dem von Nazi-Deutschland besetzten Polen fliehen konnten, aber ihre zwei Großfamilien zurücklassen mußten, die in Treblinka vollständig ausgelöscht wurden, faßte sie früh das Ziel, eine bleibende Erinnerung an den Völkermord an den Juden zu schaffen. Ihr erstes biographisches Buch – Der Junge von Block 66 – beschreibt die Geschichte und den Leidensweg Moshe Kesslers, der als 13jähriger aus Ungarn deportiert wurde, mehrere Konzentrationslager und die Todesmärsche überstehen mußte, bevor er in Buchenwald durch die Selbstbefreiung der Häftlinge unter Führung des Internationalen Lagerkomitees gerettet werden konnte. Es wurde in zahlreiche Sprachen übersetzt und ist ein amazon-Bestseller.



Limor Regev
Der Junge von Block 66
Die Rettung der Kinder von Buchenwald durch das Internationale Lagerkomitee
Übersetzt, herausgegeben und mit einem Anhang versehen von Beate Skalée
242 S.
EUR 12,80
ISBN: 978-3-89484-848-4

Weitere Empfehlungen

Weitere Empfehlungen

Top